Wie MOWOOT Pilars Lebensqualität steigerte

Pilar Ramón ist 72 Jahre alt. Sie leidet an chronischer Verstopfung, ist laktoseintolerant und hat eine Glutenunverträglichkeit (Zöliakie). Sie befindet sich jetzt zwar im Ruhestand, hat sich aber ihr Leben lang dem Unterrichten gewidmet. Über viele Jahre hinweg hat sie jeden Tag den Stuhldrang unterdrückt, um ihren Arbeitstag nicht unterbrechen zu müssen. Nachdem sie MOWOOT getestet hat, hat sie uns ihre Erfahrung geschildert:

„Was mir am meisten an MOWOOT gefällt, ist die einfache Handhabung. Seit ich den Gürtel benutze, habe ich einige Veränderungen festgestellt, die für mich von ziemlicher Bedeutung sind.

Wenn ich mit der Anwendung nur zwei oder drei Tage aussetze, kann ich nicht mehr so einfach auf die Toilette gehen. Aus diesem Grund nehme ich den Gürtel am Wochenende mit zu meiner Strandwohnung. Ich packe ihn in die Tasche, die zusammen mit dem Gerät geliefert wird, und nehme ihn mit.

Ich bin jetzt zwar pensioniert, aber ich habe als Lehrerin gearbeitet und während des Unterrichts habe ich stets den Stuhldrang unterdrückt. Ich war schon immer sehr diszipliniert und habe meine Verpflichtungen meinen eigenen Bedürfnissen vorangestellt. Ich will mir selbst nicht die Schuld geben, aber mir ist bewusst, dass ich da etwas falsch gemacht habe. Jetzt muss ich meinen Körper umerziehen.“

Pilars Aussage ist ein Beispiel, das uns in Erinnerung ruft, wie wichtig es ist, auf unseren Körper zu hören. Zuvor hatte sie sich bereits manuelle Dickdarmmassagen erteilt, aber mit MOWOOT kann sie nun jeden Tag eine Massage wie vom Therapeuten erhalten, und das hilft ihr dabei, die Symptome der Verstopfung zu lindern. Pilar hat darüber hinaus noch betont, wie einfach MOWOOT in der Anwendung ist.

Weitere Informationen zu MOWOOT